Hallöchen,

heute will ich euch mal zeigen, was ich  in den Weihnachtsferien so getan habe.

Das ich in meiner Freizeit gerne streiche, um alten Sachen neues Leben einzuhauchen, dürfte bekannt sein. Fast ist es für mich wie Entspannung, aber nur unter der Voraussetzung wirklich Zeit dafür zu haben. 

Dieses Jahr fasste ich endlich den Entschluss meinen lang ersehnten Wunsch, meiner Treppe einen neuen Anstrich zu verpassen,  in die Tat umzusetzen.

Doch meine Treppe sollte nicht das einzige Großprojekt bleiben.

Ich liebe meine Küche. Alt, aber Vollholz, völlig intakt und dazu noch in meinem geliebten Landhausstil.

Eine Küchenzeile trennt den Kochbereich von meiner geliebten kleinen Essecke, auf die ich nicht verzichten möchte.

Dennoch wünschte ich mir nach Jahren doch etwas Veränderung.

Ich nutzte die Zeit zwischen den Jahren und den Urlaub meines Mannes um mich voll auf die Sache konzentrieren zu können und keine Alltagspflichten erfüllen zu müssen.

Mein Mann erklärte mich zwar verrückt im Winter zu streichen, doch ich überzeugte ihn schnell von der Qualität und der Geruchslosigkeit dieser Kreidefarbe.

Nach 6 schweißtreibenden Tagen, war mein Werk vollbracht und ich bin mächtig stolz und glücklich mit dem Ergebnis.

Allerdings wollte ich noch eine schöne Landhaustapete finden, denn ich wollte die Schränke mit Glastüren und eine Nische in der eine Mikrowelle eingebaut war, verkleiden.

Geschirr und Textilien habe ich dem neuen Farbkonzept angepasst und mir macht es riesig Spaß jetzt neu zu dekorieren.

Armatur und Küchengeräte möchte ich noch austauschen und nach und nach noch ein paar  kleinen Änderungen vornehmen, aber das geht immer mal wieder zwischendurch.

Es ist ein gutes Gefühl, sich damals für Wertigkeit entschlossen zu haben und jetzt noch daraus zu profitieren und nicht einfach auszutauschen und zu entsorgen. 

Für mich und unsere Umwelt!

Liebe Grüße!

Petra

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.