Eigentlich habe ich viel mehr Lust als Zeit zu backen.

Ab und zu, meistens sonntags mittags,  packt mich die Backwut und deshalb sorge ich für diese Situation vor. 

Ich besorge mir die Zutaten für den aktuellen Wunschkuchen, die ich oft, falls doch keine Zeit zum Backen bleibt, anderweitig verarbeiten muss. 

Aber dieses Mal habe ich mir die Zeit genommen, die man für diesen Kuchen benötigt.

Ich habe euch schon sehr schnelle einfache Rezepte vorgestellt, dieses bedarf etwas mehr Zeit. Also! In der Ruhe liegt die Kraft!

Das Ergebnis kann sich allerdings sehen lassen.

Ein leckerer Obstkuchen mit zitronig-sahnigem Belag!

 

HEIDELBEER-SCHMANDKUCHEN:

Zutaten:

 

Knetteig:

300g Deinkelmehl (Type 630)

200g Butter

1 Prise Salz

100g Bio-Rohrzucker

1 Ei

 

Belag:

200g Heidelbeeren

500g Sahnequark

200g Schmand

120g Bio-Rohrzucker

3 Eier

1 EL Stärke

abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone

3 EL Zitronensaft

 

Topping:

20 g Mandelblättchen

2 EL Puderzucker

 

Teigzutaten verkneten und in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 30 Minuten kühlen.

Zu einem Rechteck ausrollen und in eine mit Backpapier (!) ausgelegte, rechteckige Backform/Blech auslegen,

Boden einstechen und mit Samt der Form 30 Minuten einfrieren.

Danach die gefrorene Form in den heißen Ofen (200 Grad, mittlere Schiene) 10 Minuten vorbacken.

Herausnehmen und den Ofen zurück auf 180 Grad schalten.

Beeren waschen, trocken tupfen.

Zutaten für Belag verrühren, auf den Boden streichen und mit Heidelbeeren belegen.

Im heißen Ofen ca. 35 Minuten auf mittlere Schiene backen

Mit Mandelblättchen bestreuen und weiter 10 Minuten backen.

Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Gutes Gelingen!

Schreibt mir doch, wenn ihr ihn ausprobiert habt, würde mich sehr darüber freuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.